Objekte bearbeiten

  • In der rechten Seitenleiste kannst du festlegen, ob deine Mediendateien und Textfelder als "Fester Inhalt" oder als "Platzhalter" verwendet werden sollen (Was ist der Unterschied zwischen “Fester Inhalt”und “Platzhalter”?). Bei der Auswahl "Platzhalter" wird die Fläche von Mediendateien mit gelben Strichlinien und Ihre Textfelder mit “[#Text]” gekennzeichnet.
  • Platziere deine Objekte direkt mit der Maus oder verändere die x- und y- Position in der Seitenleiste. Wenn beide Koordinaten auf 0 stehen, wird das Objekt in der oberen linken Ecke platziert.

  • Die Größe kannst du verändern, indem du das Objekt an seinen Ankerpunkten ziehst oder die Länge und Breite in der Seitenleiste änderst.

  • Rotiere deine Objekte mit dem entsprechenden Ankerpunkt oder trage einen Wert unter "Rotation" in der Seitenleiste ein. Original Ausrichtung ist waagerecht (0°) und es wird nach rechts rotiert.
  • Unter "Animationen" kannst du eine Animation auswählen. Nun kannst du festlegen wie oft diese Animation angezeigt wird, nach wie vielen Sekunden sie starten soll und wie lange sie dauern soll.

  • Unter den Einstellungen für den Rahmen kannst du die Form an den Ecken abrunden. Um einen Kreis zu erhalten, gib die Hälfte der Seitenlänge deiner Form an.
  • Um deine Objekte an einem Raster auszurichten oder um zu überprüfen, ob deine Objekte sich auf der selben Höhe befinden, drücke die ALT-Taste.
  • Um dein gesamtes Template auf dem Arbeitsbereich zu verschieben, halte die Leertaste gedrückt. Das ist besonders hilfreich, um sich Details durch Scrollen näher anschauen.

Wenn du dein Template fertig bearbeitet hast, kannst du daraus einen Inhalt für die Mediendatenbank erstellen, welchen du dann in deinen Playlists verwenden kannst.

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich
Du hast noch Fragen? Schreib' uns oder schau' doch mal ins viewneo Forum.